Anregungen für diverse Einsatzmöglichkeiten des iPhones und iPads

Es ist durchaus vorstellbar, dass die Nutzung eines iPads oder iPhones mit einer externen Tastatur in manchen Situationen einem Laptop gegenüber im Vorteil ist. Nachfolgend werden einige Ideen zum Umgang von iPads und iPhones für unterschiedliche Einsatzmöglichkeiten aufgezeigt.

In der Schule

Im schulischen Alltag könnten Notizen und Mitschriebe auf dem iPad angefertigt werden. Gerade in Situationen, in denen kein PC oder Laptop zur Verfügung stehen, würde sich das System aus iPad und externer Tastatur hervorragend bewehren.
Dokumente können problemlos vom iPad auf den PC (oder in umgekehrter Richtung) übertragen werden. Das System ist sehr platzsparend und leicht, bei einer gleichzeitig langanhaltenden Akkulaufzeit. Die Bedienung ist sehr einfach und das Bearbeitungsfenster der Notizen oder das Textfeld von Pages ist nicht unzugänglicher als ein Schreibprogramm auf dem PC. Das iPad könnte problemlos im Rucksack verweilen. man hätte einzig die kleine Tastatur vor einem stehen. Ob man dann auf ein Bluetooth-Kopfhörer oder ein kabelgebundenes System zurückgreift, welches mit dem iPad verbunden wäre, bleibt jedem selbst überlassen.
Selbstverständlich kann auch die externe Tastatur durch ein Braillegerät ersetzt oder ergänzt werden. Somit hat der Schüler noch zusätzlich den schriftlichen Inhalt in Blindenschrift vorliegen.

Das iPad mit einer externen Tastatur

Im Studium

Vor allem im Studium gibt das iPad im Zusammenspiel mit einer externen Tastatur eine sehr gute Figur ab und bietet gegenüber dem Laptop einige Vorteile.
Durch den ständigen Raumwechsel muss der Laptop ständig ein- und ausgepackt, hoch- und heruntergefahren werden. Beim iPad wird das überflüssig. Während das iPad ständig im Rucksack verweilt ist die externe Tastatur in wenigen Sekunden bei einem Raumwechsel ein- und ausgepackt. Bis zum Weiterarbeiten vergeht keine einzige Sekunde, da das iPad sofort nach dem Entsperren einsatzbereit ist. Unterlagen, wie z. B. Scripte oder Auszüge aus Büchern können problemlos in iBooks gelesen werden. Gerade für das Anfertigen von Notizen ist das iPad oder iPhone hervorragend geeignet. Im Anschluss lassen sich die mitgeschriebenen Seiten in wenigen Augenblicken per E-Mail an seine eigene Adresse versenden. Nützt man ein Synchronisationsservice wie z. B. Dropbox stehen die Dateien ohne weitere Aktionen auch direkt zu hause auf dem PC am Abend zur Verfügung.
Ein weiterer Vorteil ist die sehr lange Akkulaufzeit. Man ist nicht mehr auf Steckdosen angewiesen. Dazu kommt, dass das System bestehend aus iPad und externer Tastatur in den meisten Fällen noch einen Tick leichter und mobiler als der Laptop sein kann.
Auch hier ist die Zusätzliche Verwendung einer angeschlossenen Braillezeile über Bluetooth durchaus denkbar und würde in manchen Situationen sicherlich helfen.

Zuhause

Auch in den eigenen vier Wänden ist das ipad, bzw. das iPhone vielfältig einsetzbar. Ob beim Hören Von Musik über die angeschlossene Anlage, beim Erstellen eines Einkaufzettels für den späteren Einkauf oder um schnell einmal E-Mails abrufen zu können, ohne direkt den PC hochfahren zu müssen. Am morgen kann man sich in Ruhe neben einer Tasse Kaffee über das aktuelle Weltgeschehen informieren lassen. Die unterschiedlichsten Zeitungsausgaben für das iPhone und iPad machen das problemlos möglich. Erinnerungen können für den anstehenden Tag eingetragen werden, oder man ruft sich heutige Termine ins Gedächtnis. all das und noch vieles mehr kann man mit dem iPad in seinem Alltag erledigen.

Das ipad mit einer Braillezeile

Auf Reisen

Auch auf Reisen ist das iPad oder iPhone vielfältig einsetzbar. Ob beim Musik hören, beim Surfen im Internet, beim Chatten mit seinen Freunden über ICQ, MSN, Skype oder Facebook.
Mit iBooks hat man hunderte seiner lieblingsbücher stets dabei und kann sie zu jeder Zeit lesen. Bei all den Tätigkeiten kann das Gerät in der Jackentasche oder im Rucksack bleiben. bequemer und schneller kann vieles davon mit einer externen Tastatur erledigt werden. Verwendet man zusätzlich ein Bluetooth-Headset, kommt man völlig kabellos aus.

Im Geschäft

Auch auf der Arbeit, abhängig vom Beruf, ist das iPhone oder iPad mit einer externen Tastatur oder einem Braillegerät denkbar. Sei es als digitaler Terminplaner und Kalender, oder um auch beim Außendienst all seine Notizen und Unterlagen dabei haben zu können. Wichtige Termine, Ereignisse oder Infos können schnell als Sprachnotiz in hervorragender Qualität aufgenommen werden und später im Büro, oder sobald Zeit dazu ist verschriftlicht werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.