Allgemeines zur Textverarbeitung auf dem iPhone und iPad

Ein sehr wichtiger und zentraler Bereich nimmt auf dem iPHone und iPad die Textbearbeitung ein.
Egal ob man SMS-Nachrichten verfassen oder E-Mails schreiben möchte, im safari Formularfelder ausfüllen muss, mit seinen Freunden gerade am Chatten ist, unterschiedliche Notizen anlegen oder gar umfassende Texte mit einem Schreibprogramm wie Pages erstellen möchte, kommt man nicht um die Texteingabe, bzw. Textverarbeitung herum.

Dem blinden Benutzer stehen diverse Möglichkeiten zur Textverarbeitung auf dem iPhone oder iPad zur Verfügung. Ohne zusätzliche Hardware ist man auf die Gestensteuerung und virtuelle Tastatur angewiesen. Für kürzere Texte oder gelegendliche Eingaben reicht das vollkommen aus (SMS, Surfen, gelegendliche E-Mails, usw.).

Möchte man jedoch die Textverarbeitung häufiger auf dem iPhone oder iPad nutzen (z. B. als Word-Ersatz, beim intensiven Chatten, etc.), empfiehlt es sich mit einer externen Tastatur zu arbeiten. Apple stellt hierfür zahlreiche Tastaturbefehle für die Textverarbeitung zur Verfügung.

Alternativ kann man auch die Textverarbeitung mit einer Braillezeile bewerkstelligen. Hierfür stehen dem blinden Anwender ebenfalls zahlreiche Braillebefehle zur Verfügung.

Für die Textverarbeitung stehen einem auf dem iPhone und iPad gleich mehre Möglichkeiten zur Verfügung. Für kürzere Texte eignet sich die Notiz-App, die standardmäßig auf jedem iPhone und iPad installiert ist. Möchte man umfangreichere Arbeiten anfertigen, hat man grundsätzlich die Wahl zwischen dem Office-Paket von Apple (iWorks) und dem Office-Paket von Microsoft (Microsoft Office). Welches der beiden man verwenden sollte, hängt ganz von seinen persönlichen Vorlieben ab. Beide haben Stärken und Schwächen bei der Zugänglichkeit. Allerdings kann man festhalten, dass die Barrierefreiheit beider Office-Pakete für das iPhone und iPad in den letzten Jahren sich deutlich verbessert hat.

Das iWorks-Paket besteht aus der Textverarbeitung Pages, der Tabellenkalkulation Numbers und der Präsentationssoftware Keynote. Diese drei Apps sind auf allen iPhones und iPads bereits vorinstalliert. Die Apps von Microsoft müssen dagegen zunächst über den AppStore geladen werden. Hier stehen die vom PC bekannten Programme Word, Excel und Powerpoint zur Verfügung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.