Die Ersteinrichtung des Mac, so geht’s

Man kann den Mac ohne sehende Hilfe einrichten, zurücksetzen, neu installieren etc. Dies ist eines der Argumente für Mac-Umsteiger, aber vielleicht geht es euch ja wie mir: Bevor man es nicht einmal gemacht hat, sitzt man doch mit etwas mulmigem Gefühl davor. Deshalb schreibe ich diesen Artikel und bringe etwas Licht ins Dunkel.

Als ich meinen ersten Mac einschaltete, wusste ich nicht so recht, was auf mich zukam, und entsprechend fiel mir das erste Einrichten etwas schwer, obwohl es das eigentlich nicht ist. Jetzt, bei meinem zweiten Mac, bin ich dafür aber schon ein alter Hase. Damit ihr nicht dieselben Probleme habt wie ich beim ersten Mal, hier ein paar Hinweise von mir.

Einschalten und los geht’s!

Bevor man loslegt, sollte man sich kundig machen, wo der Einschalter seines Gerätes zu finden ist. Wenn man sich ein MacBook Pro oder Air gekauft hat, findet man ihn oben rechts. Beim Pro ist es ein runder, leicht ins Gehäuse eingelassener Knopf. Beim Air ist es die rechte obere Taste der Tastatur. Außerdem sollte man sein Gerät an den Strom hängen.

Nachdem man den Einschalter gedrückt hat, muss man kurz warten. Manch einer wird sich mit bangem Gefühl fragen, was gleich passieren wird und wie man die Sprachausgabe überhaupt einschalten kann. Der Mac antizipiert diese Bedenken glücklicherweise und meldet sich mit einer englischen Ansage, die in etwa lautet: „To use English for main language press return key“ = „Wenn Sie den Mac mit Englisch als Hauptsprache verwenden möchten, drücken Sie enter“. Für uns ist das wenig hilfreich, denn wir wollen Englisch nicht als Sprache auswählen. Der Mac verzichtet an dieser Stelle leider darauf, uns weitere Hinweise zu geben.

Ein Versuch mit den Pfeiltasten bringt uns weiter. Drückt man die Pfeil abwärts Taste, ertönt dieselbe Ansage auf Französisch, und drückt man ein zweites Mal, ertönt sie auf Deutsch. Hier drückt man Enter.

Als nächstes ertönt eine weitere Ansage. Sie besagt, dass man cmd+f5 drücken möge, um VoiceOver zu starten, sofern man damit vertraut sei. Für eine Anleitung müsse man Escape drücken.

Um Die folgenden Konfigurationsschritte durchführen zu können, ist es hilfreich, sich mit VoiceOver zumindest rudimentär auszukennen. Hierfür kann man entweder die oben beschriebene Anleitung nutzen oder sich bereits im Vorfeld diesen Artikel angucken. Das von VoiceOver bereit gestellte Tutorial ist m. E. ganz gut gemacht, aber etwas träge, und am Anfang kann man sich ohnehin nicht alles merken, was einem darin beigebracht wird.

Die Konfigurationsschritte

Nachdem man VoiceOver mit cmd+f5 gestartet hat, befindet man sich im Systemassistenten, der einen durch die folgende Konfiguration führt. Ab hier ist eigentlich alles ganz einfach. Man muss die nötigen Details auswählen oder festlegen und anschließend auf Fortfahren drücken. Bei fast jedem Schritt gibt es eine Liste oder Tabelle oder Ähnliches, aus der man etwas auswählen muss. Um die Objekte in dieser Tabelle sehen bzw. sich vorlesen lassen zu können, muss mit ihr interagiert werden. Wie dies geht, erfahrt ihr im oben genannten Artikel. Anschließend die Beendigung der Interaktion nicht vergessen.

Die Schritte im Überblick:

  • Land wählen: Deutschland ist voreingestellt. Hier also nur auf Fortfahren gehen und mit VoiceOvertasten+Leertaste bestätigen.
  • Tastaturbelegung: Hier ist US Englisch voreingestellt, aber man kann mittels Pfeiltasten Deutsch auswählen. Für die Auswahl einer anderen Sprache aktiviert man neben der Tabelle das Kontrollkästchen alle einblenden und wählt anschließend in der Tabelle die gewünschte Sprache.
  • WLan konfigurieren: Hier kann man sein WLan auswählen und den Schlüssel eingeben oder mit Fortfahren ohne Eingabe überspringen. Letzteres muss noch einmal bestätigt werden.
  • Datenübertragung: Hier kann man wählen, ob man Daten auf den neuen Mac übertragen möchte oder nicht, und wenn ja, von welcher Quelle (PC, anderer Mac oder Time Machine Backup).
  • Lizenzvereinbarung: Zweimal auf akzeptieren drücken
  • Computer Account anlegen: Hier wird das Benutzerkonto mitsamt Passwort angelegt. Einfach den Anweisungen am Bildschirm folgen.
  • Daten zu Diagnosezwecken und Abstürzen: Hier muss man angeben, ob man Apple bzw. Entwickler mit diesen Daten füttern und somit Apple und Apps verbessern möchte oder nicht.

VoiceOver im Anmeldebildschirm verwenden

Hat man den letzten Schritt erledigt, landet man auf dem Schreibtisch. Ab hier kann jeder tun und lassen, was er möchte. Eine Einstellung ist jedoch noch wichtig zu erwähnen. Meldet man sich mit seinem Computer neu an, spricht VoiceOver im Anmeldebildschirm nicht. Dies betrifft nur das Hochfahren, kann aber zunächst etwas verwirrend sein, wenn der Mac startet und nichts passiert. Man kann nach einigen Sekunden probehalber cmd+f5 drücken und VoiceOver manuell starten. Ebenso gut kann man aber auch einstellen, dass es auch im Anmeldedialog automatisch spricht. Und das geht wie folgt:

  1. Man drücke ctrl+Wahl+d um ins Dock zu gelangen. Hier wählt man den Punkt Systemeinstellungen aus und aktiviert diesen mit ctrl+wahl+Leertaste.
  2. Die Systemeinstellungen werden als Rollbereich angesagt. Mit diesem interagiert man und wählt Benutzer & Gruppen.
  3. Hier wählt man die „Benutzer, Gruppen und Anmeldeoptionen“ Liste, interagiert damit und wählt den Punkt Anmeldeoptionen.
  4. Man beendet die Interaktion und geht bis zu dem Punkt „Zum bearbeiten auf das Schloss klicken“, sofern die Einstellungen in diesem Bereich ausgegraut sind. Wählt man den Punkt aus, muss man als nächstes sein Passwort eingeben. Das Schloss öffnet sich und man kann die Einstellungen bearbeiten.
  5. Man wählt den Punkt „VoiceOver im Anmeldefenster verwenden“ und hakt ihn an. Anschließend schützt man das Schloss wieder durch erneutes Betätigen der oben genannten Taste und ist fertig.

Fazit

Ein bisschen Knowhow im Umgang mit VoiceOver ist bei der Ersteinrichtung eines Mac sicherlich sehr hilfreich, aber davon abgesehen ist die Konfiguration wirklich ausgesprochen einfach. Alles wird einem vorgelesen, spätestens, wenn man den VoiceOver Cursor darauf bewegt, und auch die Auswahl wird einem meist einfach gemacht. Nur das Vorlesen des Anmeldebildschirms stellt sich nicht automatisch ein, aber wenn man sich den Befehl zum Ein- und Ausschalten von VoiceOver merkt (cmd+f5), ist man grundsätzlich auf der sicheren Seite, da man VoiceOver zu jeder Gelegenheit ein- und ausschalten kann.

2 Gedanken zu „Die Ersteinrichtung des Mac, so geht’s

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.