Achtung! Neues MacBook Air Mitte 2013 bringt Probleme für Nutzer von VoiceOver

Das MacBook Air 13 Zoll Mitte 2013 ist ein wirklich schickes Gerätchen. An der dicksten Stelle gerade mal 1,7 cm hoch, ein gutes Kilo schwer und trotzdem leistungsfähig, wie momentan kein anderes Laptop auf dem Markt. Schon bei der Ankündigung des neuen Modells auf der diesjährigen WWDC 2013 in San Francisco hat Apple CEO Tim Cook für ein raunen gesorgt, als er Akku-Laufzeiten von bis zu 12 Stunden versprach. Und das war wirklich nicht übertrieben, wie Apfel-Fleger nun aus eigener Erfahrung weiß. Aber auch sonst macht das neue Modell einen tollen Eindruck.

Trotzdem ist für blinde Nutzer von Apples Screenreader VoiceOver derzeit Vorsicht geboten. Wie die einschlägige Presse bereits verlauten ließ, tauchten bald nach Erscheinen der neuen Hardware Probleme mit Schwankungen der Lautstärke bei Audio- und Videowiedergaben auf. Diese Probleme sind nun nach Apples Angaben behoben, nachdem der Hersteller kürzlich ein Firmware Update für eben jene Geräteserie veröffentlicht hat.

Doch die Probleme mit schwankender Lautstärke bestehen weiterhin, jedenfalls für Nutzer von VoiceOver. Wird VoiceOver über die verbauten Lautsprecher genutzt, sind diese Lautstärkeschwankungen häufig und gut hörbar. Arbeitet der Nutzer dagegen mit Kopfhörern, treten diese Probleme nicht auf. Momentan ist also Vorsicht geboten. Im Zweifel lohnt es sich, noch eine Weile mit einem möglicherweise geplanten Kauf zu warten, bis die Probleme behoben sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.