Safari – Mit VoiceOver durch’s WEB surfen

Um im Internet zu surfen, bringt der Mac den Internetbrowser Safari mit. Es gibt auch zahlreiche andere bedienbare WEB-Browser, die über das Internet oder im Mac App Store heruntergeladen werden können. Der unter Windows-Anwendern beliebte Browser Mozilla Firefox, ist allerdings aktuell nicht barrierefrei zugänglich.

Wie in jedem Programm, gruppiert der Screenreader VoiceOver den Inhalt des Bildschirms in Elemente. So findet der Anwender auf der obersten Ebene der Interaktion die Symbolleiste, die Schaltflächen zum Anzeigen der zu letzt besuchten Internet-seiten, die Schaltfläche zum bearbeiten der Lesezeichen, die Lesezeichenleiste und Ordner, in denen Lesezeichen thematisch zusammengefasst werden können. Den weitaus größten Bereich bildet der sogenannte HTML-Inhalt. Hierin befindet sich die angezeigte Seite.

Um eine Adresse aufzurufen, wechselt der Anwender zunächst mit Befehl + l in die Adresszeile und gibt die Adresse ein. Nach dem Betätigen der Eingabetaste, wird die Seite aufgebaut und VoiceOver setzt den Fokus in den HTML-Inhalt, so dass hiermit nicht mehr extra interagiert werden muss. Dies funktioniert nicht immer reibungslos. Manchmal steht der Fokus auf dem html-Bereich und ein manuelles Interagieren ist erforderlich. Dann kann’s aber auch los gehen.

Innerhalb einer Internetseite bewegt man sich mit den üblichen Tastenbefehlen CTRL + Wahl + Pfeil links / rechts. VoiceOver sagt alle Elemente mit Text und Funktion an. Links werden als Links bezeichnet, Buttons heißen Taste und zu Eingabefelder sagt VoiceOver „Text bearbeiten“. Um einen Link auszulösen, drückt man CTRL + Wahl + Leertaste darauf. Wenn die neue Seite fertig geladen ist, wird VoiceOver dies vermelden. Wie VoiceOver dies tut, ob z. B. nur ein Geräusch zu hören ist oder die Seite komplett vorgelesen werden soll, kann der Nutzer selbst im VoiceOver-Dienstprogramm in der Kategorie WEB festlegen.

Es gibt die Möglichkeit, sich innerhalb eines HTML-Inhaltes Listen vieler html-Elemente auflisten zu lassen. Dazu drückt der Anwender CTRL + Wahl + u. Es erscheint eine Liste mit html-Elementen wie etwa Links, Überschriften, Tabellen, etc.. Mit Pfeil links oder rechts wird zwischen den verschiedenen möglichen Elementtypen gewechselt. Pfeil rauf oder runter bringt einen zum nächsten oder vorherigen Element in der Liste. Hier kann auch eine inkrementelle Suche durchgeführt werden. Sucht der Nutzer beispielsweise nach dem Link „Kontakt“, begibt er sich in die Liste der Links und beginnt den gesuchten Begriff einzutippen. VoiceOver reduziert bei jedem Tastendruck die Anzahl der verfügbaren Links, je nachdem wieviele Links noch den eingegebenen Zeichen entsprechen. Nach einem Druck auf Backspace, erscheinen wieder alle Links in der Liste. Steht der Fokus nun auf dem gesuchten Objekt, ist CTRL + Wahl + Leertaste zu drücken. Nun schließt sich das Dialogfeld der WEB-Objektliste und der Fokus landet auf der Internetseite auf dem Objekt, das zuvor in der WEB-Objektliste ausgewählt war. Um die zugehörige Aktion auszulösen, ist ein weiterer Click mit CTRL + Wahl + Leertaste erforderlich.

Ein Beispiel: Ich bin auf einer Internetseite und suche den Link Kontakt. Mit CTRL + Wahl + u öffne ich die WEB-Objektliste und wähle hier die Liste der Links. Nun beginne ich das Wort „Kontakt“ zu tippen. Die Anzahl der Links in der Liste reduziert sich nach jedem Tastendruck automatisch, was VoiceOver auch ansagt, davon nicht irritieren lassen. Stehe ich nun auf dem Link Kontakt drücke ich einmal CTRL + Wahl + Leertaste. Nun steht mein Fokus wieder unmittelbar auf der Internetseite und zwar auf dem Link Kontakt. Möchte ich diesen Link anklicken, drücke ich erneut CTRL + Wahl + Leertaste.

Neben diesen Listen gibt es auch die Möglichkeit, entsprechende Tastenkombinationen zu verwenden. So erreicht man mit CTRL + Wahl + Befehl + h die nächste Überschrift, fügt man noch die Shift-Taste hinzu, springt VoiceOver zur vorherigen Überschrift auf der Seite. CTRL + Wahl + Befehl + l bringt einen zum nächsten Link, CTRL + Wahl + Befehl + t zur nächsten Tabelle und CTRL + Wahl + Befehl + x zur nächsten Liste. Auch hier bringt einen die zusätzlich gedrückte Shift-Taste zum vorherigen Element. Viele Nutzer empfinden diese Tastenkombinationen als lästig zu greifen. Daher empfiehlt sich hier die Verwendung des Trackpads. Dazu ist der Rotor zu verwenden, wie im Kapitel zu VoiceOver erläutert. In der Reihenfolge des Rotors befinden sich in HTML-Inhalten nun noch zusätzlich die entsprechenden html-Elemente wie Links, Überschriften, Tabellen, etc.. Dreht man nun den Rotor mit zwei Fingern auf dem Trackpad auf Überschriften, bringt ein Wisch mit einem einzelnen Finger von oben nach unten den Fokus zur nächsten Überschrift, ein Wisch von unten nach oben zur vorherigen Überschrift. Die Einstellung des Rotors bleibt so lange erhalten, bis sie vom Nutzer geändert wird.

Will der Nutzer Text in ein Textfeld eingeben, positioniert er den Cursor darauf und beginnt zu schreiben. Es ist nicht notwendig, einen speziellen Schreibmodus zu starten. Um die Aktion zum jeweiligen Textfeld auszuführen, genügt es beispielsweise bei vielen Suchmaschinen, einfach die Eingabetaste zu drücken.

Auch Safari verfügt über eine große Anzahl Tastenkombinationen. Diese ändern sich gelegentlich, je nach Version. Der einfachste Weg, die aktuellen Tastenkombinationen und Möglichkeiten herauszufinden, besteht in der Sichtung der Menüs über die Menüleiste. Die zugehörige Tastenkombination findet sich jeweils neben dem Menüeintrag und wird von VoiceOver vorgelesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.