Das MacBook Pro Retina 15 von 2012

Das Macbook Pro Retina 15 Zoll von 2012 besticht durch Höchstleistung in einem kompakten Design. Die Verarbeitung ist, wie man es von Apple bereits gewohnt ist, außergewöhnlich gut. Das Aluminiumgehäuse sorgt im Alltag für größtmögliche Stabilität. Auch durch die sehr ordentliche Akkulaufzeit gibt das Gerät für unterwegs eine sehr gute Figur ab.

Gehäuse und Aufbau

Das Macbook Pro besteht vollständig aus einem Aluminiumgehäuse. Die Verarbeitung ist sehr gut. Nichts wackelt oder klappert. Das komplette Macbook ist nur 18 Millimeter dünn. Der Bildschirm weist dabei gerade einmal eine Dicke von 4 Millimeter auf. Das Gewicht beträgt nur magere 2,02 Killo. Das Macbook ist 35,89 cm breit und 24,71 cm tief.

Auf der linken Seite befinden sich von vorne nach hinten die folgenden Anschlüsse:

  • Kopfhörer und Microfon Eingang
  • USB 3.0 Anschluss
  • zwei thunderbold-anschlüsse
  • Stromanschluss

Auf der rechten Seite befinden sich von vorne nach hinten die folgenden Anschlüsse:

  • Kartenleser
  • HDMI-Eingang
  • USB 3.0 Anschluss

Hinweis: Der Einschalter wurde von Apple in das Layout der Tastatur integriert. Er befindet sich ganz oben auf der rechten Seite.

Hardware

Das Macbook Pro Retina 15 ist mit einem Vierkernprozessor von Intel ausgestattet. Wahlweise tackten die Prozessoren mit 2,4, 2,7 oder 2,8 ghz. Im Turboboost sind 3,4, 3,7 oder 3,8 ghz möglich. Man kann sich zwischen 8 und 16 gb Arbeitsspeicher entscheiden. Bei der Entscheidung ist zu berücksichtigen, dass der Arbeitsspeicher nicht nachträglich ausgetauscht, bzw. erhöht werden kann. Die schnellen SSD-Festplatten haben wahlweise ein Speichervolumen von 256, 512 oder 768 gb.
Das Retina-Display besitzt eine Auflösung von 2880 x 1800 Pixel bei 220 ppi.
Im Macbook Pro kommen zwei Grafikkarten zum Einsatz. Für anspruchslose Aufgaben, wie z. B. beim Surven oder bei der Textverarbeitung, übernimmt die stromsparende integrierte Grafikkarte von Intel. Bei Anspruchsvollen Aufgaben, wie z. B. beim Spielen, übernimmt die NVIDIA GeForce GT 650M mit 1 GB GDDR5 Arbeitsspeicher das Komando. Diese Grafikkarte benötigt deutlich mehr Strom.
Der Akku hat je nach Nutzungsart eine ungefähre Laufzeit von 6 bis 8 Stunden. Ist der Bildschirmvorhang aktiviert und das Macbook Pro wird nur zum Surven und für die Textverarbeitung verwendet, sind auch mehr als 8 Stunden möglich. Wird über Bootcamp Windows auf dem Macbook Pro ausgeführt, sinkt die Akkulaufzeit erheblich. Unter Windows sind Akkulaufzeiten zwischen 4 und 5 Stunden realistisch. Grund: Windows benutzt durchgehend den Stromhunrigen NVIDIA-Grafikprozessor und schaltet nicht bei bei Möglichkeit auf den stromsparenden integrierten Grafikprozessor von Intel um.
Eine 720p FaceTime HD Kamera wurde mit zwei Microphonen für Telefonate und Videounterhaltungen eingebaut. Neben WLAN steht auch Bluetooth 4.0 zur verfügung. Einen Netzwerkanschluss sucht man vergeblich. Um das Macbook Pro Retina 15 über Netzwerkkabel an ein Netzwerk anzuschließen, ist ein Thunderbold auf LAN-Adapter notwendig. Dieser ist nicht im Lieferumfang enthalten. Weiterhin wurde eine beleuchtete Tastatur integriert. Die Beleuchtungsfunktion kann zum Sparen von Akkulaufzeit auch unter Mac OS X und Windows abgestellt werden.
Für Käufer eines Macbook Pro Retina 15 ist zu berücksichtigen, dass das Gerät kein internes Laufwerk für DVDs besitzt. Um eine DVD zu verwenden, ist ein externes DVD-Laufwerk notwendig.

Der Einstiegspreis beträgt Mitte 2013 für das Modell mit 256 gb Speicher, 8 gb Arbeitsspeicher und einem 2,4 ghz getackteter Prozessor 2199 Euro. Das Spitzenmodell schlägt mit 3449 Euro zu buche.

Fazit

Das Macbook Pro Retina 15 gibt in jeder Hinsicht eine sehr gute Figur ab.
Mac OS x startet aufgrund der flotten SSD und dem potenten Prozessoren innerhalb von 10 Sekunden. Die Leistung ist außergewöhnlich hoch. Es kummt zu keiner Zeit zu Rucklern. Programme sind in windeseile gestartet, auch unter Windows. Das Macbook Pro wird je nach Nutzung leicht warm bis warm und ist dabei unhörbar. Erst bei anspruchsvollen Aufgaben, wie z. B. leistungsintensiven Spielen, dreht der Lüfter hoch und ist zu hören.
Die Akkulaufzeit ist für ein solches Kraftpaket sehr überzeugend. Unter Mac OS sind bei aktivierten Bildschirmvorhand, ausgeschaltener Tastaturbeleuchtung und deaktivierten Bluetooth beim Surfen und bei der Textverarbeitung fast 9 Stunden möglich. Bei der Nutzung von windows sinkt die Laufzeit auf ca. 4 bis 5,5 Stunden.

Auch der Betrieb von Windows über Bootcamp ist hervorragend. Auf keinem gekauften Windows-PC lief bisher Windows so stabil, schnell und zuverlässig wie auf dem Macbook Pro Retina. Vollgemüllte Windows-Systeme mit unnötiger Software gehören hier der Vergangenheit an. Super praktisch: Apple stellt bei der Windows-Installation über Bootcamp gleich die benötigten Treiber zum download bereit.
Schade: Bluetooth lässt sich unter Windows nicht deaktivieren. Auch die Nutzung der stromsparenden Grafikkarte von Intel ist bei Windows nicht möglich. Ansonsten wären hier auch deutlich längere Laufzeiten möglich.

Das Macbook Pro Retina 15 ist nicht gerade ein Schnäppchen. Je nach Ausstattung kostet es zwischen 2200 und 3450 Euro. Jedoch ist das Geld sehr gut investiert. Zudem für die meisten blinden Benutzer das günstigere Modell vollkommen ausreichen wird. Dieser ist mit einem 2,4 ghz-Prozessor und 8 gb Arbeitsspeicher ausgestattet. Die Spitzenmodelle mit 768 gb Speicherplatz und einem Arbeitsspeicher von 16 gb werden ganz klar in der alltäglichen Benutzung nicht benötigt.
Die benötigte Größe des SSD-Speichers hängt von der Nutzung ab. Möchte man nur Mac OS X betreiben, reicht ein Speichervolumen von 256 gb vollkommen aus. 200 gb können hier noch gut für private Daten verwendet werden. Möchte man dagegen parallel ein Windows über Bootcamp installieren, könnte es sinnvoll sein auf eine SSD mit 512 gb Speicherplatz zurückzugreifen. Befindet sich parallel zu Mac OS X noch Windows auf dem Macbook Pro, kommt man mit den privaten Daten sehr schnell über 256 gb Speicherplatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.