Kurz vorgestellt: Logitechs Bluetooth Illuminated Keyboard K810 – eine Tastatur für alle Geräte

Mit der Bluetooth Illuminated Keyboard K810 bietet Logitech eine höchst interessante Tastatur an, welche sich vor allem für den Einsatz an unterschiedlichen Bluetooth-Geräten eignet.

Mit der Bluetooth Illuminated Keyboard K810 bietet Logitech eine höchst interessante Tastatur an, welche sich vor allem für den Einsatz an unterschiedlichen Bluetooth-Geräten eignet.

Die Tastatur

Die Tastatur ist mit einer Breite von 29 cm, einer Tiefe von 12,8 cm und einer Höhe von 1,4 cm sehr schlank und für den mobilen Einsatz sehr gut geeignet. Das Tippgefühl ist hervorragend, nur meine Tastatur von Apple kann hier mithalten. Die Tasten sind leicht nach innen gebogen, so das ein sicheres Treffen der Tasten gewehrleistet wird. Die Tasten besitzen die für eine Tastatur typischen Größen. Das Schreiben gestaltet sich flüsterleise.

Eine Tastatur, viele Geräte

Die Herausragende Funktion dieser Tastatur ist meines Erachtens jedoch nicht die Mobilität oder der Schreibkonfort, sondern die Möglichkeit, dass man gleichzeitig mehrere Bluetooth-Geräte mit der Tastatur koppeln kann.

Praktisch sieht das so aus, dass man zunächst auf der Logitech Bluetooth Illuminated Keyboard K810 auswählt, auf welche Taste (F1 bis F3) man das zu verbindende Gerät legen möchte. Ein Tastendruck reicht hierfür aus. Anschließend drückt man den Pairingschalter auf der Unterseite der Tastatur. Nun wird die Logitech K810 auf dem Gerät, welches man mit der Tastatur verbinden möchte, angezeigt und es kann mit dem eigentlichen Kopplungsvorgang fortgesetzt werden.
Hat man schließlich alle gewünschten Geräte mit der Tastatur verbunden, kann man mit einem Tastendruck auf F1 bis F3 die einzelnen Geräte anwählen. Innerhalb von zwei bis drei Sekunden hat die Logitech K810 die Verbindung aufgebaut und man kann mit der Navigation auf dem nächsten Gerät beginnen.

So verwende ich persönlich auf F1 mein Windows, auf F2 mein iPhone 6 Plus und mein iPad Air erreiche ich mit der Taste F3. Arbeite ich z. B. gerade mit Windows und erhalte auf meinem iPhone eine WhatsApp-Nachricht, schalte ich nun mit der Taste F2 auf mein iPhone um, lese mit Hilfe der Tastatur die Nachricht, verfasse anschließend eine ausführliche Antwort auf der Logitech K810 und sende sie schließlich ab. Anschließend Wechsle ich mit F1 wieder zu meinem Windows zurück, oder wähle mit F3 mein iPad Air an, um z. B. über den Facebook-Messenger noch schnell eine Nachricht zu versenden, und kehre erst dann wieder zu meinem Windows zurück.

Logitech K810 und Windows

Die Logitech verhält sich unter Windows wie eine ganz gewöhnliche Tastatur, wie sie zu duzenden von diversen Herstellern zu bekommen sind. Es sind jeweils zwei Windows-Tasten und STRG-Tasten vorhanden. Da das Bluetooth Illuminated Keyboard K810 keine gesonderten Tasten für Seite auf, Seite ab, usw. hat, kann man Pos1, Ende, Seit ab und auf jeweils mit der Funktionstaste plus den Pfeiltasten auslösen, ein Vorgang, was nach wenigen Minuten Arbeiten in Fleisch und Blut übergeht.

Etwas störend finde ich persönlich, dass zunächst die Tasten F1 bis F12 nicht als F-Tasten voreingestellt sind. Mit den Tasten F1 bis F12 lassen sich diverse Anwendungen starten. Möchte man die F-Tasten auslösen, muss man zusätzlich noch die Funktionstaste drücken. Das hat allerdings zur Folge, dass z. B. das Beenden von Anwendungen mit ALT+F4 ziemlich umständlich zu greifen ist, da man noch die Funktionstaste drücken muss.
Dieses Problem lässt sich jedoch schnell beheben: Logitech stellt für Windows und Mac OS eine kleine und sehr praktische Software zur Verfügung, mit der sich diverse Einstellungen bezüglich der Tastatur festlegen lassen. In dieser Software kann man einstellen, dass die F-Tasten direkt als F-Tasten zu verwenden sind. Die Kurztasten lassen sich dann jeweils mit der Funktionstaste plus entsprechender F-Taste auslösen. Diese Lösung finde ich um ein vielfaches für unseren Personenkreis praktischer. Bitte beachtet aber, dass ihr auch anschließend jeweils die Funktionstaste drücken müsst, wenn ihr mit F1-F3 die Geräte wechseln möchtet.
Die Funktionstaste findet ihr links an zweiter Stelle in der untersten Reihe.

Mit der Logitech-Software (SetPoint) habt ihr weiterhin die Möglichkeit, die Hintergrundbeleuchtung auszuschalten, was sicherlich einiges an Akku sparen dürfte. Des Weiteren könnt ihr über die Software die Schnelltasten mit beliebigen Funktionen belegen.
Das praktische daran ist, habt ihr einmal eure Tastatur so eingestellt, wie ihr sie gerne habenmöchtet, merkt sich das die Tastatur und ihr müsst nicht zwingend auf einem zweiten PC, wie z. B. auf eurem Laptop, die SetPoint installieren, um dort ebenfalls die F-Tasten zu vertauschen. Super praktisch!

Logitech K810 und iOS

Auch unter iOS funktioniert die Logitech K810 tadellos. Etwas schade ist, dass Logitech nur ein paar der F-Tasten unter iOS mit Funktionen belegt hat. Ihr könnt über die F-Tasten euer iOS-Gerät lauter und leiser stellen, sowie die Home-Taste auslösen. Mehr Funktionen spendiert Logitech der K810 der Tastatur unter iOS nicht, sehr schade! Auf der anderen Seite habt ihr in der untersten Reihe der Tastatur zwei VO-Tasten, einmal links und einmal rechts von der Leertaste. So wird das Greifen und Auslösen der reichhaltigen VoiceOver-Tastenkombinationen unter iOS sehr, sehr komfortabel.

Logitech K810 und Android

Zu diesem Bereich kann ich leider nichts sagen, da ich persönlich kein Android-Gerät benutze und auch gar nicht weiß, ob überhaupt Talkback Tastenkombinationen zur Steuerung der Sprachausgabe unterstützt. Fakt ist, dass auch die K810 mit Android-Geräten verbunden werden kann und hierüber Texteingabe möglich ist.

Fazit

Logitech bietet mit der Bluetooth Illuminated Keyboard K810 eine in fast jedem Bereich unschlagbare Tastatur zum Kauf an.

Ihr schlankes Design sorgt dafür, dass man sie problemlos transportieren kann, das Schreibgefühl ist erstklassig, das Tippen geht flüsterleise von statten, der integrierte Akku hält laut den Informationen von der Webseite von Logitech für viele, viele Tage und lässt sich in kürzester Zeit mit dem mitgelieferten USB-Kabel wieder vollständig aufladen, eine Ladezeit von 10 Minuten soll bereits ein ganzer Arbeitstag durchhalten.
Der Absolute Hit dieser Tastatur ist jedoch meiner Meinung nach die Möglichkeit, dass man bis zu drei Geräte gleichzeitig an die Tastatur koppeln kann. Diese drei Geräte sind mit einem Tastendruck innerhalb von zwei bis drei Sekunden angewählt und es kann mit der Navigation begonnen werden.
Das einzige Manko nach meiner Meinung sind die etwas dürftigen Zusatzfunktionen unter IOS, die man über die F-Tasten auslösen kann. Auf der anderen Seite erhält man mit dieser Tastatur wiederum zwei Möglichkeiten die VoiceOver-Tasten, einmal links und einmal rechts der Leertaste, zu greifen, was super praktisch für die Eingabe von VO-Tastenkombinationen ist.
Zusätzlich kann man mit der Software SetPoint von Logitech die Tastatur auf seine eigenen Bedürfnisse anpassen.

Mit einem aktuellen Kaufpreis von ca. 75 Euro bei Amazon (Stand: 01.01.2015) gehört diese Tastatur ganz bestimmt nicht zu den günstigen Tastaturen, jedoch ist dieses Geld sinnvoll investiert und man erhält dafür eine fast unschlagbare Tastatur, was die Funktionsvielfalt und auch das Design betrifft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.