OneDrive

OneDrive: alles Wichtige an einem Ort. Einfaches Speichern und Teilen von Fotos, Videos, Dokumenten und mehr. Wenn Sie Fotos oder Videos von Ihrem iPhone oder iPad auf OneDrive hochladen, können Sie mit Ihrem PC, Mac, Tablet oder Smartphone darauf zugreifen. OneDrive für iOS bietet Ihnen die Möglichkeit, Dateien ganz einfach unterwegs zu öffnen, zu verwalten und zu teilen.

Auf einen Blick

  • Sprache: Deutsch
  • kostenlos
  • Zugänglichkeit: gut

>>Zur App: SkyDrive<<

Funktionsumfang

  • Durchsuchen aller OneDrive-Dateien und mit Ihnen geteilten Dateien
  • Automatisches Hochladen von Fotos und Videos auf OneDrive mithilfe der Kamerasicherung
  • Teilen von Dateien durch Senden eines Links per E-Mail oder Abrufen eines Links zum Kopieren und Einfügen
  • Verschieben, Löschen und Umbenennen von Dateien und Erstellen neuer Ordner
  • Öffnen von OneDrive-Dateien in anderen Apps, einschließlich Office-Apps
  • Schnelles Zugreifen auf die zuletzt geöffneten Dokumente
  • Suchen nach Dateien und Ordnern

Aufbau

Am unteren Bildschirmrand wird die Navigationsleiste angezeigt.

  • Dateien:
    Im Tab Dateien werden alle gespeicherten Ordner und Dateien aufgelistet. Um einen Ordner zu betreten, muss man einen geteilten Tipp auf ihn ausführen. Öffnet man mit der selben Geste ein Dokument , wird der Text angezeigt.
    Hinweis: Dokumente können in der App nicht bearbeitet werden.
  • führt.

  • Fotos:
    Hier werden die auf OneDrive gespeicherten Fotos angezeigt. Wurde in den Einstellungen die automatische Kamerasicherung aktiviert, so werden diese ebenfalls hier angezeigt.
  • Zuletzt:
    Im Tab ZULETZT VERWENDET werden die Dateien angezeigt, die als letztes verwendet wurden.
  • Freigegeben:
    In diesem Fenster werden alle Dokumente angezeigt, die von anderen Benutzern für einem freigegeben wurden.

Zugänglichkeit

Die App OneDrive ist relativ gut mit VoiceOver bedienbar. Alle Inhalte und Schalter werden angezeigt. Die meisten Schalter weisen eine gute Beschriftung auf. In wenigen Fällen kommt es vor, dass sie jedoch nicht gut benannt sind. Trotzdem ist das Navigieren in der App kein problem. Die Anwendung ist übersichtlich gehalten, so das keine große Einarbeitung notwendig ist.

Fazit: Mit OneDrive gesellt sich neben Google Drive und Dropbox eine dritte, sehr beliebte App zum Ordner- und Dokumentenmanagement in der Cloud hinzu. Die App ist in Punkto Zugänglichkeit ordentlich, Dropbox und Google Drive geben jedoch noch eine deutlich bessere Figur ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.