TextGrabber

Mit TextGrabber + Translator erfasst man gedruckte Texte aus einem Magazin, Buch, Dokument usw. in mehr als 60 unterstützten Sprachen. Der erkannte Text kann direkt bearbeitet, übersetzt, veröffentlicht auf Facebook, Twitter, Evernote oder weitergeleitet werden. TextGrabber wurde von der Stiftung „Zugang für Alle“ getestet.

Auf einen Blick

  • Sprache: Deutsch
  • 4,99 Euro
  • Zugänglichkeit: sehr gut

>>Zur App: TextGrabber<<

Funktionsumfang

  • Erkennt Text in über 60 Sprachen einschließlich Englisch, Deutsch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Portugiesisch, Russisch, Chinesisch, Japanisch, Koreanisch und andere.
  • Für die Texterkennung ist keine Internetverbindung erforderlich.
  • Übersetzungen von über 40 Sprachen (Internetverbindung erforderlich)
  • Bearbeiten von erfasstem Text oder Kopieren in die Zwischenablage zum Einfügen in andere Apps
  • Veröffentlichen Sie erkannten Text auf Facebook, Twitter und Evernote in der App.
  • Integration in die Anwendung Lingvo Dictionaries
  • Suche nach zusätzlichen Informationen über den erkannten Text oder dessen Teilen im Internet
  • Senden des erkannten Textes per E-Mail oder SMS.
  • Speichern von Fotos oder Texten auf Ihrem iPhone
  • Alle erfassten Texte werden im Verlaufsordner als Sicherheitskopie gespeichert und können nach Belieben geöffnet und bearbeitet werden.
  • Erkanntes und übersetztes Text-to-Speech mit VoiceOver-Systemfunktion.
  • Große Schrift und Sound-Tipps für Elemente der Benutzeroberfläche als Hilfe für sehbehinderte Menschen.

Aufbau

Nachdem man die App TextGrabber gestartet hat, werden am unteren Bildschirmrand von links nach rechts die folgenden Schalter angezeigt:

  • Verlauf: Hier kann der Verlauf eingesehen werden. Mit dem Schalter BEARBEITEN, der sich am rechten oberen Bildschirmrand befindet, können einzelne Dokumente entfernt werden. Am linken oberen bildschirmrand befindet sich der Schalter KAMERA, der zum Hauptfenster zurückführt. Am linken unteren bildschirmrand befindet sich der Schalter BENUTZERHANDBUCH. Auf der gleichen Höhe rechts wird der Schalter EINSTELLUNGEN angezeigt.
  • Kamera: Mit diesem Schalter wird die Kamera ausgelöst.
  • Album: Hier kann auf das lokale Album des iPhones zugegriffen werden, um ein Foto für die Texterkennung auszuwählen.

Am oberen Bildschirmrand stehen im Hauptfenster von TextGrabber von links nach rechts die folgenden Optionen zur Verfügung:

  • Aktivierte Erkennungssprachen: in diesem Dialogfenster können die Sprachen für die Texterkennung festgelegt werden.
  • Foto beschneiden: Die Option zum Beschneiden von Fotos kann hier ein-, bzw. ausgeschalten werden.
  • Blitzlicht: Mit diesem Umschalter kann das Blitzlicht ein-, bzw. ausgeschalten werden.
  • Einstellungen: Hier können die Einstellungen geöffnet werden. Die Einstellungen sind selbsterklärend und werden daher nicht genauer thematisiert.
  • Benutzerhandbuch: Hier kann das Benutzerhandbuch von TextGrabber aufgerufen werden.

Der größte Bereich des Bildschirms nimmt der Sucher ein.

eine Texterkennung durchführen

Um eine Texterkennung durchzuführen, muss man wie folgt vorgehen:

  1. Zunächst muss die Kamera des iPhones ca. 30 cm über das Blatt positioniert werden, welches man fotographieren möchte.
  2. Als nächstes führt man einen geteilten Tipp auf den Schalter KAMERA aus, der sich am unteren Bildschirmrand befindet.
  3. Bei erfolgreicher Durchführung wird der erkannte Text nach wenigen Sekunden angezeigt.

Hinweis: Um ein gutes Resultat zu erhalten muss man dafür sorgen, dass gute Lichtverhältnisse herrschen. Zudem sollte man das iPhone ca. 30 cm zentriert über das Blatt halten, nicht beim Auslösen wackeln und das Gerät möglichst gerade halten.

Den Text weiterverarbeiten

Nachdem die Texterkennung durchgeführt wurde, wird der erkannte Text angezeigt.

  • Am oberen Bildschirmrand befindet sich links der Schalter KAMERA. Mit ihm gelangt man zurück zum Hauptfenster von TextGrabber. Rechts darneben (in der Mitte) befindet sich die Überschrift: ERKANNTER TEXT. Am linken oberen Rand wird der Einstellungsschalter angezeigt.
  • Darunter wird der erkannte Text angezeigt. Ein Doppeltipp auf den Text aktiviert die Bearbeitenfunktion. Eine virtuelle Tastatur wird zum Nachbearbeiten eingeblendet. Betätigt man den Schalter FERTIG, der sich am oberen rechten Bildschirmrand befindet, wird die Bearbeitenfunktion beendet und die Tastatur wird ausgeblendet.
  • Am unteren Bildschirmrand werden drei Schalter angezeigt. Der Schalter VERLAUF, der ganz links dargestellt wird, führt zum Verlaufsfenster zurück. In der Mitte befindet sich der Schalter ÜBERSETZEN, mit dem man den erkannten Text in eine beliebige Sprache übersetzen lassen kann. Hierfür wird eine aktive Internetverbindung benötigt. Ganz auf der rechten Seite wird der Schalter MENÜ angezeigt. Führt man auf ihm einen geteilten Tipp durch, wird darüber diverse Optionen zur weiterverarbeitung des Textes eingeblendet: Facebook, Twitter, E-Mail, SMS, Evernote, kopieren, etc.

Zugänglichkeit

Die App TextGrabber ist vollständig mit VoiceOver bedienbar. Alle Schalter weisen eine sehr gute Beschriftung auf. Der komplette Inhalt kann ohne Probleme von VoiceOver ausgelesen werden. Die Texterkennung ist unter Idealvoraussetzungen recht gut. Hier kann die Texterkennung von SayText bei weiten nicht mithalten. Eine OCR-Software auf dem PC kann TextGrabber selbstverständlich nicht ersetzen.

Fazit: Die 4,99 Euro sind in TextGrabber gut investiert. Die Erkennungsrate ist für unterwegs ausreichend und auch deutlich besser, wie bei der alternativen OCR-App SayText. Die beste OCR-Lösung mit der besten Erkennungsrate, dafür auch die Teuerste, ist nach wie vor der KNFB-Reader.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.